HOME      AUSSTELLUNGEN       INFORMATION      SAMMLUNG      SHOP
                                                                    sammlungsgeschichte I highlights I forschung I restaurierung
 

 
  Laufende Restaurierungs- & Konservierungsmassnahmen  
 
Konservierung, Erfassung und Neuorganisation Fotoarchiv Kunstgewerbesammlung
des Museum für Gestaltung Zürich


Das Fotoarchiv, welches im Museum Bellerive gelagert wird, ist nicht nur Zeuge der über hundert jährigen Sammlungstätigkeit des Museum für Gestaltung im Bereich Kunst und Kunsthandwerk, sondern berichtet auch über die Ausstellungen des Museum für Gestaltung ehemals Kunstgewerbemuseum und visualisiert Zürcher Kulturgeschichte von über 40 Jahren. Marlen Perez, die verantwortlich zeichnende Fotografin dieses grossen Bildarchivs, war selber von 1957–1960 Schülerin in der Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich. Zuerst lernte sie bei Hans Finsler, dann bei seinem Nachfolger Walter Binder. Das Fotografiearchiv ist die Basis für die aktuell laufende elektronische Erfassung der Daten in das Museum System der Zukunft. Es ermöglicht die Objekte für Inspiration, Erhaltung, Forschung, Entwicklung und Vermittlung zugänglich zu machen.

Ziel des Projektes ist das Bildmaterial in einen Zustand zu überführen, der eine fachgerechte Konservierung und
Lagerung gewährt und eine langfristige Erhaltung der Dokumente garantiert. Der Zugriff auf das
Bildarchiv soll heutigen Nutzungsanforderungen entsprechen und benutzerfreundlich sein.


Abgeschlossene Restaurierungs- & Konservierungsmassnahmen

Projekt Marionettenkonservierung


Das Projekt Restaurierung der Marionetten wird 2009 abgeschlossen. Sämtliche Puppen mit Ihren Requisiten befinden sich wieder im Depot, die Bühnenbilder und die umfangreichen graphischen Dokumentationen und Zeitzeugnissen sind konservatorisch gesichert und zugänglich. Die einmaligen Ton- und Bilddokumente zu den Puppenspielen wurden in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Moderne Materialien und Medien der Hochschule der Künste Bern gesichtet, gesichert und für eine zukünftige Benutzung vorbereitet. Das Bereinigen, Ändern und Ergänzen der Datenbank ist die letzte Etappe.
 
 

 
All rights reserved Museum Bellerive 2005. Kunstgewerbesammlung des Museum für Gestaltung Zürich.