HOME      AUSSTELLUNGEN       INFORMATION      SAMMLUNG      SHOP
                aktuell I vorschau I rückblick
 

                                                   

 

Kronleuchter – Juwelen des Lichts
3. Dezember 2010 bis 27. März 2011

Sonderführung mit Dr. Käthe Klappenbach
Sonntag, 30. Januar 2011, 14 Uhr


Vom Holzspan bis zur Energiesparlampe stehen uns seit Jahrhunderten vielfältige Lichtquellen zur Verfügung – diese einzufassen hohe Ansprüche an die Gestaltung stellt. Innerhalb der Mannigfaltigkeit von Beleuchtungsobjekten kommt dem Kronleuchter eine besondere Bedeutung zu. Zentral im Raum von der Decke hängend, trägt ein Lüster nebst mehreren Lichtquellen Schmuckelemente zur Lichtbrechung. Der Kronleuchter ist Gebrauchsgegenstand, Symbolträger und Luxusobjekt. Kaum ein anderes Gestaltungsthema hat über die Jahrhunderte hinweg eine solch facettenreiche und fantasievolle Entwicklung erlebt. Sei er aus Bergkristall, Glas oder Kunststoff,diie verzaubernde Lichtstreuung und die Versammlung verschiedenster Kunsthandwerke erheben das begehrte Objekt zum eigentlichen Träger des Lichts, der nicht zuletzt die bildenden Künste heute ebenso wie einst inspiriert. Den gestalterischen Reichtum des Kronleuchters erhellend darzustellen, ist das Anliegen der Ausstellung, die dieses Objekt erstmals in der Geschichte des Museum Bellerive ans Licht bringt.

> Veranstaltungen
>
Vermittlungsprogramm

> Presse

 

Bildnachweise (v.l.n.r.):
Ingo Maurer, Porca Miseria, 1994, Porzellan; © Ingo Maurer, München
Adolph Menzel, Kronleuchter im Marmorsaal von Sanssouci, um 1849/50, Graphit; © Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz SMPK, Kupferstichkabinett, Berlin
Oswald Haerdtl, Luster im Epochenstil, 1. H. 20. Jh.; © Lobmeyr GmbH, Wien
Martin von Ostrowski, Kronleuchter Marmorsaal Sanssouci ,1999; Öl auf Leinwand; © Martin von Ostrowski, Berlin

 


All rights reserved Museum Bellerive. Kunstgewerbesammlung des Museum für Gestaltung Zürich.